Wandelschuldverschreibungen

StartVersicherungKreditFirmenversicherungSteuerNews

Wandelschuldverschreibungen

Wandelschuldverschreibungen sind Anleihen, die den Inhabern neben den gängigen Gläubigerrechten das Wandlungsrecht gewähren, d. h. das Recht auf einen Umtausch der der Teilschuldverschreibungen in Aktien. Außerdem haben die Aktionäre ein Bezugsrecht auf die Aktien. Allerdings ist hierzu der qualifizierte Mehrheitsbeschluss der Hauptversammlung erforderlich. Der Vorstand kann die Ermächtigung zur Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen für einen Zeitraum von höchstens fünf Jahren zuerkennen.
ImpressumAGBKreditExperten zur KrankenversicherungFinanzxl KrankenversicherungSonstigesFinanz.de Versicherungen