Verbraucherkreditgesetz im Finanzwesen

StartVersicherungKreditFirmenversicherungSteuerNews

Verbraucherkreditgesetz im Finanzwesen

Das Verbraucherkreditgesetz ist im Zuge der Schuldrechtsreform zum 01.01.2002 aufgehoben worden. Eine inhaltliche Darstellung des Rechts der Verbraucherdarlehen ist in dem Beitrag Verbraucherdarlehen zu finden. Dieses Gesetz gilt für Kreditverträge und Kreditvermittlungsverträge zwischen einer Person, die in Ausübung ihrer gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit einen Kredit gewährt oder vermittelt oder nachweist und einer natürlichen Person, es sei denn, dass der Kredit nach dem Inhalt des Vertrages für ihre bereits ausgeübte gewerbliche oder selbständige berufliche Tätigkeit bestimmt ist. Kreditvertrag ist ein Vertrag, durch den ein Kreditgeber einem Verbraucher einen entgeltlichen Kredit in Form eines Darlehens, eines Zahlungsaufschubs oder einer sonstigen Finanzierungshilfe gewährt oder zu gewähren verspricht.

Kreditrechner





ImpressumAGBKreditExperten zur KrankenversicherungFinanzxl KrankenversicherungSonstigesFinanz.de Versicherungen