Tagesgeld der Banken

StartVersicherungKreditFirmenversicherungSteuerNews

Tagesgeld der Banken

Banken sind Kreditinstitute, die mit Geld handeln. In dieser Hinsicht bieten sie jede Menge Produkte an, um dadurch Gewinne zu erzielen. Ein solches Produkt ist das Tagesgeld, welches eine Anlage darstellt und sich durch bestimmte Eigenschaften auszeichnet. Diese sehen natürlich positiv für die Verbraucher aus, weil diese die Möglichkeit haben, bei Abschluss eines solchen Geschäfts jeder Zeit auf ihr angelegtes Geld zugreifen zu können, was für Geldanlageprodukte normalerweise nicht typisch ist. Und dennoch können mit der Tagesgeldanlage Gewinne erzielt werden, weil nämlich jede Bank dafür, dass ihr eine bestimmte Summe für einen bestimmten Zeitraum überlassen wird, Zinsen zahlt. Denn Banken arbeiten mit diesem Geld weiter und setzen es bei anderen Geschäften ein. Die Verzinsung fällt aber im Fall der Tagesgeldanlage eher gering aus, was natürlich an der optimalen Verfügbarkeit des Geldes liegt. Die Zinsen können jedoch steigen, wenn der Anleger einen größeren Betrag anlegt und des weiteren bei einem Angebot zugreift, das durch einen hohen Zinssatz hervorsticht.

Kreditrechner





ImpressumAGBKreditExperten zur KrankenversicherungFinanzxl KrankenversicherungSonstigesFinanz.de Versicherungen