Schadensregulierung bei Versicherung

StartVersicherungKreditFirmenversicherungSteuerNews

Schadensregulierung bei Versicherung

Jeder kennt es vielleicht, dass man nicht aufpasst und dann schnell eine Dummheit macht, die viele Probleme nach sich zieht. Entweder tritt man aus Versehen auf eine Brille oder schaut beim Autofahren kurz zur Seite, während der eigene Wagen einem anderen hineinfährt. Dabei entsteht natürlich ein Schaden, der in der Regel ersetzt werden muss. Den Ablauf, der auf einen Schaden bzw. Unfall folgt, nennt man auch Schadensregulierung. Dieser kann privat vonstatten gehen, meistens erfolgt die Regulierung aber durch den eigenen Versicherungsträger. Wie das abläuft, kann an einem Autounfall gezeigt werden. Wenn man zum Beispiel einen Unfall verursacht, dann lässt derjenige, dessen Auto man einen Schaden zugefügt hat, diesen Schaden schätzen, indem er eine Werkstatt aufsucht, wo der Schaden bewertet wird. Diese Schätzung wird schließlich an den eigenen Versicherungsträger geschickt. Wenn es dann schließlich zu der Reparatur kommt, werden die Kosten vom eigenen Versicherungsträger übernommen. Doch damit nicht genug, man selbst wird auch noch mal zur Kasse gebeten, um den Schaden zu kitten, den der eigene Versicherungsträger durch diesen Fall erleiden musste. Dieser erhöht nämlich die Prozente, welche die monatlichen Beitragssummen bestimmen.

Krankenversicherung für 51,99 Euro monatlich -
Jetzt mit ONLINE Ergebnissliste
Anrede: Geburtsdatum*
Vorname* Nachname*
Strasse* PLZ / Ort*
Beruf* Berufsstatus*
Telefon* Email
Jahreseinkommen
Wie sind Sie zur Zeit
krankenversichert?




ImpressumAGBKreditExperten zur KrankenversicherungFinanzxl KrankenversicherungSonstigesFinanz.de Versicherungen