Patriarchisches Darlehen als Darlehensprodukt

StartVersicherungKreditFirmenversicherungSteuerNews

Patriarchisches Darlehen als Darlehensprodukt

Unter einem Patriarchischen Darlehen wird eine spezielle Form des Darlehens verstanden, bei dem der Kreditgeber am Gewinn des Kreditnehmers beteiligt wird. Anders als bei anderen Darlehen bemüht man sich um ein Patriarchisches Darlehen nicht, um ein Bauvorhaben zu finanzieren, sondern aus Geschäftszwecken. Der Kern dieser Darlehensform besteht darin, dass der Kreditnehmer dem Kreditgeber keine Zinsen zahlt, sondern einen prozentualen Anteil am Geschäftsgewinn. Damit ist der Kreditnehmer an keine feste Summe gebunden und hat die Möglichkeit, mal weniger, mal mehr an den Kreditgeber zu zahlen. Doch das hängt ganz vom Geschäftserfolg ab. Das ist auch das große Interesse des Kreditgebers, da er am Geschäft des Kreditnehmers mitverdient. Aus diesen Gründen räumt das Patriarchische Darlehen dem Kreditgeber Mitspracherechte ein. Dieser wirkt bei Entscheidungen mit, damit sich die Vergabe des Darlehens für ihn lohnt.

Kreditrechner





ImpressumAGBKreditExperten zur KrankenversicherungFinanzxl KrankenversicherungSonstigesFinanz.de Versicherungen