Outright

StartVersicherungKreditFirmenversicherungSteuerNews

Outright

Das Outright-Geschäft, auch unter den Bezeichnungen: Outright-Termingeschäft oder Solo-Geschäft vorzufinden, ist ein Termingeschäft ohne Kassagegengeschäft bzw. Swapgeschäft, ebenso wie ein Kassagegengeschäft ohne Termingeschäft. Verwendung finden Outright-Geschäfte vor allem bei Spekulationen auf Devisenkursänderungen. Sie werden darüber hinaus häufig zur Kurssicherung eingesetzt. Eine spezielle Form des Solo-Geschäfts ist das Outright-Devisengeschäft. Hierbei wird ein Devisenbetrag ausschließlich an einem festgelegten Tag, dem sogenannten Erfüllungstag, erworben oder verkauft. Diese Art des Geschäfts kann der Sicherung von Währungsforderungen oder -verbindlichkeiten aus Waren- oder Dienstleistungsgeschäften dienen.
ImpressumAGBKreditExperten zur KrankenversicherungFinanzxl KrankenversicherungSonstigesFinanz.de Versicherungen