Karnkassenbeitrag in Deutschland

StartVersicherungKreditFirmenversicherungSteuerNews

Karnkassenbeitrag in Deutschland

Beiträge sind immer schmerzhaft, ganz egal, wofür sie abgetreten werden. Deswegen studiert man sie gründlich, bevor man ein Geschäft abschließt, das an Beiträge gebunden ist. Und das ist auf jeden Fall die Krankenversicherung, die sowohl bei einer privaten als auch bei einer gesetzlichen Krankenkasse abgeschlossen werden kann. Günstiger ist die Krankenversicherung natürlich bei den gesetzlichen Krankenkassen, weil sie den Krankenkassenbeitrag an das Einkommen der Versicherten binden. Die privaten Krankenkassen gehen da anders vor und machen den Krankenkassenbeitrag vom Gesundheitszustand abhängig. Ist der Versicherte kerngesund, dann fallen auch seine Beiträge niedriger aus als desjenigen, der sich keiner guten Gesundheit erfreut. Was für alle Krankenkassenbeiträge gilt, ist, dass sie monatlich anfallen. Manche Beiträge, wie die für eine Auslandskrankenversicherung, werden jährlich vom Konto des Versicherten abgebucht. Im Interesse eines jeden Versicherten liegt ein niedriger Krankenkassenbeitrag, weshalb er auch zwischen den verschiedenen Krankenkassen vergleichen sollte. Denn diese wollen sich die Kunden durch einen niedrigeren Beitrag streitig machen.

Krankenversicherung für 51,99 Euro monatlich -
Jetzt mit ONLINE Ergebnissliste
Anrede: Geburtsdatum*
Vorname* Nachname*
Strasse* PLZ / Ort*
Beruf* Berufsstatus*
Telefon* Email
Jahreseinkommen
Wie sind Sie zur Zeit
krankenversichert?




ImpressumAGBKreditExperten zur KrankenversicherungFinanzxl KrankenversicherungSonstigesFinanz.de Versicherungen