Gebraucht einen Wagen durch Leasing finanzieren

StartVersicherungKreditFirmenversicherungSteuerNews

Gebraucht einen Wagen durch Leasing finanzieren

Das Leasing ist eine Finanzierungsform, die sich zum Beispiel vom Darlehen oder Privatkredit unterscheidet. Der Unterschied kann aber gravierender kaum sein, denn anders als bei einem Kredit, erwirbt der Leasingnehmer das Gut bzw. das Produkt, wofür er das Geld zahlt, nicht, sondern erhält es für eine bestimmte Zeit zur Nutzung. Meistens wird das Leasinggeschäft in der Automobilbranche getätigt, wo Autohäuser die Möglichkeit geben, einen Wagen durch Zahlung monatlicher Tilgungsraten zu finanzieren. Es muss sich dabei jedoch nicht um einen Neuwagen handeln, denn dieser kann genauso gut gebraucht sein. Solche Modelle verkaufen vor allem Autohändler, keine Autohäuser. Der Leasingnehmer zahlt also den vollen Preis in monatlichen Schritten, wobei auf diese Zinsen berechnet werden, sodass der Wagen am Ende mehr kostet. Generell wäre es weitaus lukrativer, einen Kredit aufzunehmen und den Wagen ganz zu erwerben, doch manche wollen nicht eine so große Summe bezahlen, wie es der Kauf eines Autos erfordert. Im Großen und Ganzen ist das Leasing eines Autos billiger, auch wenn der Wagen wieder zurückgegeben werden muss.

Kreditrechner





ImpressumAGBKreditExperten zur KrankenversicherungFinanzxl KrankenversicherungSonstigesFinanz.de Versicherungen