Darlehensvertrag bei Privat- und Gewerbedarlehen

StartVersicherungKreditFirmenversicherungSteuerNews

Darlehensvertrag bei Privat- und Gewerbedarlehen

Der Wunsch, sich eine Immobilie anzuschaffen, kann manchmal daran scheitern, dass die Kreditinstitute es ablehnen, einem den erforderlichen Kredit zu gewähren. Das geschieht meistens dann, wenn man nicht im Stande ist, die notwendigen Bedingungen zu erfüllen. In einem solchen Fall wendet man sich an Privatpersonen, welche die Kreditvergabe nicht geschäftlich betreiben. Das ist auch der Grund, warum der Privatkredit gewissen Risiken unterliegt. Privatpersonen werden, weil sie es nicht geschäftlich betreiben und in Bezug auf juristische Details nicht firm sind, oft übergangen. Um sich als Privatperson bei der Kreditvergabe zu schützen wird mit dem Kreditnehmer ein Darlehensvertrag abgeschlossen, indem die Konditionen verzeichnet sind, unter denen das Darlehen vergeben wird. Damit jedoch die Sicherheit durch einen solchen privaten Darlehensvertrag garantiert bleibt, ist eine juristisch exakte Formulierung dieses Abkommens von großer Notwendigkeit.