Darlehensvertrag für Angehörige als Formular

StartVersicherungKreditFirmenversicherungSteuerNews

Darlehensvertrag für Angehörige als Formular

Das Finanzgericht Düsseldorf hat einen zwischen nahen Angehörigen in einem Formular abgeschlossenen Darlehensvertrag über eine Summe von 900.000 DM mangels Fremdvergleich nicht anerkannt.In Form von Formularen schriftlich abgeschlossene Darlehensverträge zwischen nahen Angehörigen werden steuerlich nur anerkannt, wenn sie zivilrechtlich wirksam zustande gekommen sind, inhaltlich dem zwischen Fremden Üblichen entsprechen und tatsächlich wie vereinbart durchgeführt werden.Wenn man sich den Betriebsausgaben-Abzug erhalten will, sollte man darauf achten, dass der Darlehensvertrag im Formular auf den Namen seines engsten Angehörigen des Ehegatten abgeschlossen wird, der die betrieblichen Einkünfte hat. Bei einem Darlehensvertrag in Formularform kann ein nächster Angehöriger als Bürge vereinbart werden.