Abhängigkeit als Krankheit

StartVersicherungKreditFirmenversicherungSteuerNews

Abhängigkeit als Krankheit

Unter Abhängigkeit versteht man eine Sucht nach irgend einem Stoff, der oft eine Droge ist. Dazu kommt es, wenn dieser Stoff in einem übermäßigen Maß konsumiert wird, sodass der Betroffene schließlich nicht mehr ohne ihn leben kann. Oft handelt es sich dabei aber nicht nur um Drogen wie Haschisch, Kokain, Heroin etc., sondern auch um Arzneimittel wie Nikotin, Morphium oder Amphetamine. Beim Konsum dieser Stoffe kommt es zuerst zu einer Gewöhnung und schließlich zu einer psychischen oder gar körperlichen Sucht. Für den Betroffenen ist die Sucht oder die Abhängigkeit mit großen Problemen und Leiden verbunden, weil dadurch die Existenz aufs Spiel gesetzt wird. Die Folge kann nämlich im schlimmsten Fall der Tod sein, doch auch wenn es nicht tödlich ausgeht, muss der Abhängige einen Freiheitsverlust erleiden. In Folge der Abhängigkeit kann er nämlich nicht mehr frei denken und handeln, sondern wird immer von dem Suchttrieb dazu bewegt, sich den Stoff zu beschaffen und ihn schließlich zu konsumieren. Die eigene Kontrolle wird also immer schwächer und verliert sich schließlich ganz. Das Verheerende dabei ist, dass der Abhängige seine Abhängigkeit nicht eingestehen kann und oft das Gefühlt hat, dass er ein ganz normales Leben führt.

Krankenversicherung für 51,99 Euro monatlich -
Jetzt mit ONLINE Ergebnissliste
Anrede: Geburtsdatum*
Vorname* Nachname*
Strasse* PLZ / Ort*
Beruf* Berufsstatus*
Telefon* Email
Jahreseinkommen
Wie sind Sie zur Zeit
krankenversichert?




ImpressumAGBKreditExperten zur KrankenversicherungFinanzxl KrankenversicherungSonstigesFinanz.de Versicherungen