ABAG und Arzneimittelbudgetablösungsgesetz / Arzneimittelbudget-Ablösegesetz

StartVersicherungKreditFirmenversicherungSteuerNews

ABAG und Arzneimittelbudgetablösungsgesetz / Arzneimittelbudget-Ablösegesetz

Das Sozialgesetzbuch ist in Deutschland schon lange etabliert, doch beschäftigen sich damit fast ausschließlich Juristen. Denn es ist für den normalen Bürger kaum verständlich, um was es sich in den darin enthaltenen Paragraphen handelt. Wenn es also zu Veränderungen kommt, dann bekommt es außer den Juristen auch keiner mit. Die Änderungen gehen jedoch vom Gesetzgeber aus, der auch 2001 per Gesetz die Budgets für Heil- und Arzneimittel abschaffte. Dieses Gesetz, welches mit vollen Namen Arzneimittelbudget- und Ablösegesetz heißt, wird auch mit ABAG abgekürzt. Verkündet wurde dieses Gesetz das erste Mal im Bundesgesetzblatt und trat schließlich kurze Zeit später in Kraft. Was sich geändert hat, das sind einige Paragraphen im Sozialgesetzbuch. Doch zum Inhalt haben sie zum Beispiel, dass zukünftig auch die Kassenärztliche Vereinigungen, die mit KVen abgekürzt werden, über Leistungen und Preise informieren dürfen. Eine weitere Änderung bezieht sich darauf, dass die Krankenärztlichen Vereinigungen zusammen mit den Kassen die Vereinbarung über das Ausgabevolumen für Arznei- und Verbandsmittel auf genau ein Jahr im Voraus legen.

Krankenversicherung für 51,99 Euro monatlich -
Jetzt mit ONLINE Ergebnissliste
Anrede: Geburtsdatum*
Vorname* Nachname*
Strasse* PLZ / Ort*
Beruf* Berufsstatus*
Telefon* Email
Jahreseinkommen
Wie sind Sie zur Zeit
krankenversichert?




ImpressumAGBKreditExperten zur KrankenversicherungFinanzxl KrankenversicherungSonstigesFinanz.de Versicherungen