Wann spricht man von Berufsunfähigkeit?

StartVersicherungKreditFirmenversicherungSteuerNews

Wann spricht man von Berufsunfähigkeit?

Ein Versicherter ist dann vollständig berufsunfähig, wenn er infolge einer Krankheit oder Unfalls, die ärztlich nachzuweisen sind, und voraussichtlich dauernd unfähig ist , seinen Beruf oder eine andere Tätigkeit auszuüben, die aufgrund seiner Kenntnisse und Fähigkeiten ausgeübt werden kann und seiner bisherigen Lebensstellung entspricht.Dabei ist es wichtig, ob ein andersartiger Beruf zumutbar ist. Bei der Beurteilung der Zumutbarkeit spielen die Ausbildung und das berufliche Wissen, die Arbeitsinhalte und die Gehaltseinstufung eine Rolle. Achten Sie unbedingt auf die Vertragsinhalte der Versicherung. Überspitzt ausgedrückt darf ein Rechtsanwalt nicht auf den Beruf eines Pförtners verwiesen werden. Berufsunfähigkeitsversicherung - Vergleich  
ImpressumAGBKreditExperten zur KrankenversicherungFinanzxl KrankenversicherungSonstigesFinanz.de Versicherungen